Erfahrungen

Beruflicher  Werdegang

  • Managerin mit 18–jähriger Berufserfahrung in den Stellen als Finanzdirektor und Vorstandsmitglied, Vorstandsvorsitzende,
  • Produktionsunternehmens- und Holding - Gesellschaftmanagement, Aufsicht über Kapitalgruppen,
  • Investorengewinnung,
  • Finanzverwaltung in Firmen und Durchführung von Projekten mit eine Investitionssumme von über 100 Mio. PLN,
  • Erfahrung im Aufbau und der Durchführung der Restrukturierung  von Firmen, die sich in schlechter wirtschaftlicher Lage befinden,
  • Erfolge bei der Gewinnung von Finanzierungen (auch Europäischen Fonds) und der Schuldenrestrukturierung

Berufliche  Erfahrung

CARBO Holding GmbH

(Kapitalgruppe: Handel mit Massenwaren, Stahlkonstruktionen, Betrieb für erneubare Energien,Speditionsunternehmen) Familienunternehmen, Jahreseinnahmen 120 -159 Mio. PLN

Berater, Finanzdirektor und ab 07.2011 Vorstandvorsitzende 

  • Schuldenrestrukturierung
  • Gewinnung von Finanzierungen für Gesellschaftentwicklung (auch Europäische Fonds und langfristige Darlehen)
  • Durchführung der Desinvestitionen
  • Reduzierung von Fixkosten
  • Vorbereitung der Rechtsnachfolge

„BANKOWA“-Hütte GmbH (Produzent der Stahlreifen und aus Walzstahl), von der Fa. Alchemia AG abhängiges Subjekt,

Jahreseinnahmen 250-350 Mio. PLN

Vorstandsvorsitzende 

  • Wertsteigerung des Unternehmens
  • Neuverhandlung der strategischen Verträge
  • Reorganisation der internen Strukturen       

 GCB CENTROSTAL BYDGOSZCZ AG

Vorstandsberater in Sachen Restrukturierung der Kapitalgruppe, gleichzeitig Vorsitzende der „GCB DOMSTAL“ AG           

 Finanzgesellschaft „Silesia“ GmbH (mit der Hüttenrestrukturierung verbundener stattlicher Fonds) – Investitionsmittel in Höhe von 350 Mio. PLN

Vorstandsvorsitzende 

  • Vorbereitung  zum Verkauf  der Firma „Jedność“  Rohrwalzwerk an strategischen Investor (Schulden- und Absicherungsrestrukturierung, Übernahme der operativen Geschäfte der an mehreren Teilhaber gehörenden Gesellschaft durch die von dem strategischen Gläubiger kontrollierte Zielgesellschaft , zusammen mit der Anwaltskanzlei Wierciński, Kwieciński, Baehr Vorbereitung des Vertragspakets, abgezeichnet nach der Verhandlung und dem Einreichen der vollständigen Dokumentation durch den Investor an das Ministerium für Staatsvermögen und der Entscheidung von Gesellschafterversammlung)
  • Erfolgreiche Verhandlungen über  400 Mio. PLN mit 9 Bankenkonsortien, der Stalexport-Autostrady AG und dem Finanzminister , dem Repräsentanten des Staatsvermögens, die die mit dem Rohrwalzwerk „Jedność“ GmbH verbundene Investition über 30 Jahre  finanzieren sollten
  • Beteiligung an der Ausarbeitung von Restrukturierungsprogrammen für ein paar Firmen in Stelle als überwachendes Organ des Finanzinvestors
  • Umstrukturierung der Organisation, die die Personenrekrutierung, partielle Austausch des Leitungspersonal und Steigerung des Finanzergebnisses umfasst.
  • Aufbau des Managementsystems einer Kapitalgruppe. Einführung der Änderungen im Rechnungssystem mehrerer Firmen, um sie an das neue Informationssystem, das den Verwaltungsbedürfnissen entspricht, anzupassen.
  • Verwaltung mit den Anteilen in mehreren Firmen der Rohrbranche.  

 Staatskrankenhaus in Siemianowice Śląskie

Hauptbuchhalterin – Finanzdirektor 

  • Beschaffung der Investitionsfinanzierung aus den Mitteln ZPORR /Geschäftsstelle für die Verwaltung einer regionalen Komponente des Integrierten Operationellen Programms der Regionalentwicklung/
  • Initialisierung der Lösungen, die die Steigerung der Gewerbewirtschaftlichkeit gewährleisten, Teambildung und Qualifizierung des Personals, das sich mit den Firmenfinanzen beschäftigt,
  • Schließung eines Vergleichs betreffend Schuldeinlösung aufgrund nicht erfüllter Verpflichtungen gegenüber von einigen hunderten Mitarbeitern, Aufhalten einer Zwangsvollstreckungslawine
  • Teilnahmen an Krisenmanagement (Auflösung  der Verträge durch die Hauptdienstleister, die das ununterbrochene Funktionieren des Krankenhauses sicherten, Proteste der Belegschaft bei Fehlen der Mittel, die das Existenzminimum des Krankenhauses sichern sollten)        

„Orzeł Biały“ AG (Bleiraffinantion) – Jahreseinnahmen 300-400 Mio. PLN

Vorstandsmitglied – Ökonomie- und Finanzdirektor

  • Beiführen einer positiven Gerichtlichen Einigung mit dem Gläubiger und Entgegenwirken des Konkurses
  • Beschaffung der Investitionsfinanzierung, die die Weiterentwicklung der Firma sichern sollte   

Hütte „Katowice“ AG – Jahresumsätze 4 000 Mio. PLN 

Vizevorsitzende der Finanzverwaltung wie auch I. Stellvertretender Generaldirektor der Gesellschaft

  • Beschaffung der langfristigen Finanzierung für die Hütte „Katowice“ AG in Höhe von 630 Mio. PLN in Form von Konsortialkredit und Bringen der  Investition – Kommerziell – Wechsel , dank dessen die Hütte „Katowice“ AG wurde 1998 vor dem Konkurs gerettet
  • Beteiligung an der Tätigkeit des Firmenvorstandes , der mit potentiellen Investoren der Hütte „Katowice“ AG Verhandlungen durchführte und dazu beitrug, dass British Steel 1999 dem Minister für Staatsvermögen einen verbindlichen Angebot für Kauf der Hütte - Aktiva und der Durchführung  der für die Marktposition strategischen Investitionen, machte
  • Aufbau der Finanz- und Haushaltsverwaltung  für mehrere Gesellschaften, die zu der Kapitalsgruppe der Hütte „Katowice“ AG gehörten
  • Beteiligung an den Verhandlungen mit 13 Gewerkschaften.    

Metallurgisches Werk „Trzebinia“ (Hersteller von Silber und Pulvermetallurgie)

Finanzdirektor 

  • positive Durchführung der gerichtlichen Einigung mit Gläubigern
  • 1992 Erzielung einer Rückzahlung vom Finanzamt in Chrzanów für nicht gebührend abgeführte Lohnsteuer in Höhe von 7 Mio. PLN
  • Durchführung der Gruppenentlassungen, die 1/3 der Belegschaft umfassten   

Im Rahmen des privaten Gewerbes Beteiligung an Bearbeitung und Einführung der Restrukturierungsprojekte für mehrere schlesische Unternehmen u.a. PRG Mysłowice, FSM  AG in Bielsko Biała, ZPW WELUX in Bielsko Biała, GZUT AG in Gliwice, BPiDI Metalchem i ZACH Metalchem in Gliwice  

  • Vorbereitung und Überwachung der Umstrukturierung zweier Unternehmen  FSM WWR AG in Rahmen der Gesellschaft des Handelsrechts. Schließung der Restrukturierungsvereinbarungen, gerichtlichen  Vereinbarungen und Bankvereinbarungen für mehrere Subjekte,
  • Vorbereitung der PGR „Mysłowice“ an Sanierungsverfahren in der Bergbaubranche. Dank der wirksamen Eintreibung und rationalen Schuldenverkauf schützte sich die Firma vor Verlusten in Höhe von 5 Mio. PLN, die sie bei dem gerichtlichen Sanierungsverfahren getragen hätte;
  • Verhandlung mit dem Minister des Staatsvermögens einen Leassingvertrag mit Gliwickie Zakłady Urząeń Technicznych /die Gleiwitzer Betriebe für technische Einrichtungen/ für die Objektgesellschaft mit Beteiligung der Mitarbeiter und Finanzinvestoren.
  • Beteiligung am Projekt und Durchführung der Verkaufsregeländerung im Wollindustrie – Unternehmen „WELUX“ in Bielsko Biała, dank deren der Inlandsverkauf  um das Fünffache gestiegen ist (angesichts des Auseinanderbrechen vom Distributioskanal  in Form des Großhandels und des Zusammenbruchs des Ostmarktes)          

 „Metekon” w Katowicach  (Beratung für Firmen der Nichteisenmetallbranche)

Leiter des Untersuchungs- und Weiterbildungsteams                                                                                           

Karol Adamiecki Wirtschftsuniversität in Kattowitz

Assistent der Fakultät für Industriewirtschaft                                   

 

Mitglied der Aufsichtsräte der Gesellschaften des Handelsrechts

  1. GCB Centrostal Bydgoszcz SA (GCB Centrostal Bydgoszcz AG) Vizevorsitzende des Aufsichtsrates          
  2.  HK Przedsiębiorstwo Usług Wodociągowych Sp. z o.o. w Dąbrowie Górniczej   HK Wasserversorgungsunternehmen GmbH in Dąbrowa Górnicza)  Mitglied des Aufsichtsrates  
  3. „PRINN” Sp. z o.o. w Dąbrowie Górniczej Vorsitzende des Aufsichtsrates
  4. Powszechne Towarzystwo Emerytalne PBK „Orzeł” S.A.(Bank den Pensionsfonds)  (momentan PTE AEGON S.A.,   früher ERGO-HESTIA AG)  Mitglied des Aufsichtsrates
  5. Bielskie Zakłady Wyrobów Filcowych S.A.     (Filzfabrik AG in Bielsko Biała)  Mitglied des Aufsichtsrates    
  6. Wytwórnia Sprzętu Górniczego „DEHAK” S.A. w Mysłowicach  - Hersteller der Bergbauausrüstung DEHAK AG in Myslowice) Vorsitzende des Aufsichtsrates                                                                                                        

 Schulbildung

 St. Staszic Akademie für Bergbau und Hüttenwesen AGH Krakau - Studium an der Fakultät für Organisation und Management in der Industrie

Weiterbildendes Studium im Bereich des Industrieunternehmensmanagement  

 Karol Adamiecki Wirtschftsuniversität in Kattowitz

  1. I.               Hauptfach:  Industrieökonomik und Management
  2. II.             Hauptfach: Organisation und Management     

 Fremdsprachen

 Russisch und Deutsch